Sunde ni Touch!

Miyuki hat ein Problem: Als Kind ist sie in einen schmutzigen Abwasserkanal gefallen und seitdem kann sie Dreck und Schmutz nicht mehr ausstehen. Sie geht nur noch mit Mundschutz und desinfizierten Handschuhen raus. In der Bahn trifft sie einen Jungen, der ihr Taschentuch auffängt, welches ihr beinahe in den Dreck gefallen wäre. Als sie in einer Kurve gegen ihn fällt, schlägt sie ihn aus Schreck zu Boden.

Am nächsten Tag trifft sie ihn wieder und erfährt, dass er Akio Hamamatsu heißt und eine Woche bei ihr wohnen wird. Als Akio von Miyukis Reinlichkeitsfimmel erfährt, versucht er ihr zu helfen. Von einem Fußball am Kopf getroffen, bekommt sie plötzlich hohes Fieber und Akio kümmert sich um sie. Miyuki merkt, dass es ihr gar nichts ausmacht und sie es sogar angenehm findet, wenn er ihre Hand hält. Bevor Akio abreist, umarmt sie ihn und merkt, dass sie geheilt ist.