Imadoki!

Imadoki ist mit 5 Bänden abgeschlossen. Im letzten Band gibt es noch eine Bonusgeschichte. Die Shogakukan Bunko Version erschien 2006 und ist mit 3 Bänden abgeschlossen. Band 5 enthält außerdem noch 2 Kurzgeschichten.

Story

Tanpopo Yamazaki ist nach Tokyo gezogen und geht dort auf eine angesehene Eliteschule, auf der normalerweise nur reiche oder einflussreiche Personen zugelassen werden. Sie ist allerdings eine Nachrückerin. Sie möchte sich die Schule am Tag vor der Einschulungsfeier schon mal ansehen and als sie mit ihrem Fahrrad über die Mauer springt, trifft sie dort auf "Schaufel-kun", der dort "Tanpopo" (dt. Löwenzahn) pflanzt.

Am nächsten Tag trifft sie Schaufel-kun in der Schule wieder, der sich als hoch angesehener Erbe der Kugyou Familie vorstellt. Er tut so, als hätte er Tanpopo niemals getroffen. Daraufhin entschließt sich Tanpopo alles zu tun, um dessen Freundschaft zu gewinnen.

Cover

Shogakukan Bunko Version

Charaktere

Tanpopo Yamazaki
Tanpopo ist ein extrem fröhliches Mädchen, das sich durch nichts so schnell unterkriegen lässt. Selbst als sie anfangs in der Schule gemobbt wird bleibt sie stark. Freunde sind ihr sehr wichtig, weswegen sie alles versucht, Kugyous Freundschaft zu gewinnen. Sie glaubt an das Gute im Menschen, ist aber auch ein wenig naiv.
Tanpopo ist aus Hokkaido nach Tokyo gezogen, auch in ihrer Heimat hat sie viele Freunde. In Tokyo wohnt sie allein mit ihrem Fuchs Popula. Ihr besonderes Wort „Nyo“ benutzt sie in allen möglichen Situationen.

Kouki Kugyou
Von Tanpopo wird er anfangs Shaberu-kun (Schaufel-kun) genannt, da sie Kouki dabei erwischt, wie er in der Schule Löwenzahn pflanzt. Er spricht Kansai-Dialekt und scheint zunächst sehr freundlich, am nächsten Tag in der Schule gibt er sich aber kühl und distanziert.
Als Sohn einer reichen Familie weiß er, dass die meisten Mitschüler sich nur wegen seines Geldes und Einflusses gut mit ihm stellen wollen. Da Tanpopo so hartnäckig bleibt, schafft sie es langsam, Kouki für sich einzunehmen.

Youji Kugyou
Er ist Koukis verschollener älterer Bruder. Da er nicht die von seinen Eltern vorgegebene Lebensrichtung einschlagen wollte, ist er von zuhause abgehauen und überließ damit seinem kleinen Bruder die Verantwortung.

Aoi Kyougoku
Er wurde von seinen Eltern gezwungen auf die Meiou Schule zu gehen und langweilt sich dort im Grunde nur. Aoi kennt sich sehr gut mit Computern aus, scheut sich nicht sich in die Schulcomputer zu hacken, Daten zu stehlen und sonst etwas anzustellen. Aoi ist ein ziemlich durchgedrehter, direkter und emotionaler Charakter. Von den anderen wird er manchmal aufgrund seiner aufbrausenden Art Amok-kun genannt.

Tsukiko Saionji
Tsukiko kommt wie so gut wie alle Schüler der Meiou Schule aus einer angesehen Familie. Zuerst gibt sie sich nur mit Tanpopo ab, um über sie an Kouki heranzukommen, denn sie möchte ihn heiraten um an sein Geld zu kommen. Sie wirkt ziemlich kühl und berechnend, hat aber auch ein gutes Herz.

Arisa Uchimura
Sie schminkt sich gern und verbringt ihre Freizeit mit Jungs in Clubs und Hotels. Arisa ist eine Ganguro, das heißt sie ist stark gebräunt und um die Augen weiß geschminkt. Ihr geht es hauptsächlich um Spaß, weshalb sie etwas verantwortungslos wirkt. Tanpopo hat aber mit ihrer Art einen großen Einfluss auf sie.

Erika Yanahara
Eigentlich war sie zuerst die Verlobte von Koukis älterem Bruder. Nachdem dieser verschwunden ist, war sie psychisch sehr stark angeschlagen. Automatisch wurde sie zu Koukis Verlobten. Sie wohnt bereits bei den Kugyous, ist aber immer noch kränklich und wirkt sehr schwach. Als sie bemerkt, dass Tanpopo Interesse an Kouki hat, agiert sie aber auch hinterhältig, da sie es wahrscheinlich gewohnt ist zu bekommen was sie will.